Torpedoboot B 98

#1 von Andreas ( gelöscht ) , 21.02.2016 10:42

Moin Moin,

ich habe den Plan des Torpedobootes B98 von Dipl.-Ing. W. Bohlayer vor mir liegen.
Jetzt habe ich mal irgendwo gehöhrt das die im Plan wiedergegebenen Geschütze und auch einige Lüfter so damals nicht eingebaut wurden?!?
Weiß hier jemand mehr?

Andreas

RE: Torpedoboot B 98

#2 von Gelöschtes Mitglied , 21.02.2016 11:33

Vor ´ner halben Ewigkeit habe ich auch mal B 98 gebaut,allerdings ohne die Fotos zu besitzen die mir heute zur Verfügung stehen.
Der Plan gibt die Geschütze zwar in vereinfachter Form wieder,im Prizip sahen sie jedoch so aus.



Mit den unterschiedlichen Lüftern kannst du eigentlich nur die großen,kastenförmigen,am zweiten Schornstein meinen,alle anderen sieht man auch auf vielen anderen Fotos




Ich muß noch was nachtragen.
Bis Sommer 1916 waren die Boote mit 8,8 cm L/ 45 Geschützen ausgerüstet,danach mit 10,5 cm L / 45 Geschützen

zuletzt bearbeitet 21.02.2016 11:39 | Top

RE: Torpedoboot B 98

#3 von Andreas ( gelöscht ) , 21.02.2016 13:53

Hallo Fuzzy,

dank Dir für die schnelle Antwort.
Ich möchte die B98 nach dem HMV-Papierbogen im Maßstab 1:250 bauen. Ich konnte mich noch vage erinnern das es da mal eine Diskussion gab zu Thema. In den Bogen sind die Lüfter nicht ganz korrekt wiedergegeben. Auch bei den Geschützen bin ich mir nicht ganz klar was sie darstellen sollen. Der Bauzustand ist mit 1915 angegeben.

Andreas

RE: Torpedoboot B 98

#4 von Gelöschtes Mitglied , 21.02.2016 16:59

Ja,die Diskusion mit Torpedo im alten Forum,ob die Lüfter innen rot waren oder nicht.
Für mich waren sie grau,wie auch bei allen anderen Modellen die ich kenne,bzw. fotografiert habe.

Wie schon erwähnt,bis Sommer 1916 bestand die Bewaffnung aus 8,8 cm Geschützen,danach aus zehnfünfer.
Die Lüfterkästen selbst waren so wie im Plan gezeichnet.

Das oben gezeigte Modell ist nicht von mir erbaut,genausowenig wie dieses.

Bauzustand nach Sommer 1916 mit zehnfünfer

zuletzt bearbeitet 24.04.2016 11:09 | Top

RE: Torpedoboot B 98

#5 von Ravensburger ( gelöscht ) , 22.02.2016 17:30

Immer rauf achten, das die B Boote aussehenstechnisch sich in zwei Gruppen unterteilen , die wiederum sich im Detail unterscheiden. Peter Lienau ist doch der große Auskenner. Torpedo ist oft ein Schwätzer vor dem Herrn, nicht nur was seine roten Lüfter angeht.

Ravensburger

RE: Torpedoboot B 98

#6 von Gelöschtes Mitglied , 22.02.2016 22:37

Ach weißt du,das mit dem aussehentechnischen Unterschieden mag wohl im Prinzip stimmen jedoch nicht von Jahr zu Jahr,nicht von Monat zu Monat und schon gar nicht von Tag zu Tag.
Ich habe genügend Fotos von allerlei Schiffen deren Details heute so und ein anderes mal ganz anders ausgesehen haben.
Nach jeder Reise und nach jedem Hafen wurde umgebaut,ergänzt oder abgerissen.Wer ein Modell baut oder bauen will muß sich schon Unterlagen besorgen die das Original detailiert an einem einziegen bestimmten Tag darstellt.Wenn das nicht gelingt ist alles andere nur ein Kompromiss.


RE: Torpedoboot B 98

#7 von Ravensburger ( gelöscht ) , 23.02.2016 13:42

Da haste mich aber missverstanden. Es geht nicht um Umbauten wie z.B. Brücke oder Achtere Hütte. Es geht darum, das die B-Boote sich bei Ablieferung im Bereich Schornsteinen und Kesselraumlüfter merklich unterschieden haben. PS: Fotos von den Booten hat ich auch , so ca. 120 Stk.

Ravensburger

RE: Torpedoboot B 98

#8 von Andreas ( gelöscht ) , 23.02.2016 14:27

Moin Moin,

da ich selber 12 Jahre bei der Marine war kann ich von den unterschiedlichen Ausrüstungsgegenständen ein Lied singen. Unter anderen bin ich mehrere Jahre auf dem Troßschiff Offenburg gefahren. Irgendwann kam man mal auf die Idee rechteckige Brückenfenster statt der Runden einzubauen. Auch wurde mal eine Art Düppelwerfer ausprobiert der dann wieder abgebaut wurde. Nur die Mun-Spinde dafür blieben an Bord.
Dasselbe Problem habe ich auch bei meiner Derfflinger. Mit den roten achteren Schornstein habe ich mich auf einen bestimmten Zeitraum festgelegt. Es ist natürlich unmöglich jetzt nachzuvollziehen wie sie am 31. Mai, sagen wir kurz vor Auslaufen, genau ausgerüstet war. Mit Sicherheit war sie bis oben hin vollgebunkert, was heißt bei meinen Wasserlinienmodell wäre der Wasserpaß eigentlich gar nicht zu sehen. Soweit kann und will ich nicht ins Detail gehen.

Andreas

RE: Torpedoboot B 98

#9 von Ravensburger ( gelöscht ) , 23.02.2016 15:13

Hallo Andreas, gerade die Derfflinger macht was Skagerrak angeht kaum Probleme, gibt es doch die superscharfe (!) Großbildserie vom Einlaufen und docken in WHV nach der Seeschlacht. .

Ravensburger

RE: Torpedoboot B 98

#10 von Andreas ( gelöscht ) , 23.02.2016 15:23

Hallo Ravensburger,

genau! Z.B. das Buch German Battlecruisers of World War One von Gary Staff.
Aber der Teufel steckt halt im Detail. Z. B. wo waren die abmontierten Ausleger der Bootskräne an Deck gelagert?

Andreas

RE: Torpedoboot B 98

#11 von Ravensburger ( gelöscht ) , 23.02.2016 15:45

Staffs Buch kenne ich nicht. Wie viele der betr. Fotos sind dort veröffentlicht? Ich hab mir 1984 in Freiburg i.B. die ganzer Serie mit 16 Fotos als SW Negative anfertigen lassen. Schweine teuer gewesen

Ravensburger

RE: Torpedoboot B 98

#12 von Andreas ( gelöscht ) , 23.02.2016 16:51

In dem Buch sind alle Großen Kreuzer von "von der Tann" bis "Hindenburg" ausführlich mit Fotos und Grafiken sowie Skizzen beschrieben. Leider in englisch. Aber die Bilder sind es wert! Auch "Mackensen" und Ersatz Blücher "Graf Spee" werden angerissen. Allein zur Derfflinger knapp 40 Fotos.

Andreas

   

SMS DRESDENs Signalleinen: Wo laufen sie auf?
SMS Markgraf



Forums-Kino !! Hier klicken !!
Xobor Forum Software © Xobor