Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#1 von Gelöschtes Mitglied , 08.03.2016 08:49

Liebes Forum, Modellbauer und Interessenten der kaiserlichen Marine,
heute ist ein besonderer Tag (nein ich meine nicht den Weltfrauentag, den ihr hoffentlich nicht vergessen habt) sondern 101. Jahrestag des Stapellaufs der V 100 (nach Gröner)!
Das nehme ich doch glatt zum Anlass meinen Modellierbericht zu beginnen.
Mein Interesse an der V 100 hat familiäre Gründe, da mein Urgroßvater mütterlicherseits auf der V 100 diente (wahrscheinlich als Deckoffizier). Mich begeistert schon seit Kindertagen die Seefahrt obwohl ich eher eine Landratte bin, die nur zum Urlaub ans Meer fährt…

zuletzt bearbeitet 08.03.2016 08:49 | Top

Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#2 von Gelöschtes Mitglied , 08.03.2016 09:11

Ich plane nun die V 100 als 3d Modell zu erstellen und dann in 3d drucken zu lassen. Linienrisse und Pläne entstehen parallel dazu. Ebenso möchte ich ein detailliertes virtuelles Modell erzeugen (in der Art: http://3dhistory.de/wordpress/3d-models/admiral-graf-spee/).
Mit Hilfe der Pläne modellierte ich den Rumpf in der Software Free!Ship Spant für Spant nach (http://www.hydronship.net/index.php?lang=en).


Längschnitte kontrolliert- passt

So sieht ein halber Rumpf in FreeShip aus:



Es lassen sich dann sämtliche Linienrisse mit beliebigen Schnittabständen ableiten.


Und mit ein bisschen Zeit und CAD entsteht dann schon der erste schöne frei skalierbare Plan.


Mittels Freeship kann man nun dieses Flächenmodell als iges Datei exportieren und in ein beliebiges 3d CAD System (hier Autodesk Inventor) importieren.


und weiter detailliert:




Soviel zum aktuellen Stand der Dinge. Anscheinend hatten auch andere vor mir schon eine ähnliche Idee.
http://microboathobby.com/Micro_Boat_Hobby/Home.html
Da habe ich mir doch gleich mal die 3 Ausgaben der „Schiffsmodell“ bestellen (vielleicht kann man den ein oder anderen Fehler vermeiden...).
Nebenbei bemerkt ergeben sich durch den 3d-Druck auch interessante Möglichkeiten was das Ausbalancieren betrifft:
http://www.ingenieur.de/Themen/3D-Druck/...r-optimale-Form

Einige Fragen habe ich noch und evtl. kann mir der ein oder andere weiterhelfen:
1. In welchen Maßstäben gibt es ausreichend Zubehör (Geschütze, Anker, Propeller) für Modell der kaiserlichen Marine? (1:100 schein weit verbreitet zu sein, das ist mir für den 1. Versuch aber zu groß/teuer)
2. Gibt es gute, verfügbare und erschwingliche Literatur/Pläne zu den Torpedorohren (50cm?) und 10.5 Geschützen?
3. Wie wurden die Torpedos nachgeladen? Ich kann in den Plänen nur den Lagerort für die Torpedoladung aber keine Torpedos finden. Mit Hilfe eines kleinen Wagens wurden sie ja zu den entsprechenden Rohren geschoben. Aber wie und woher kamen sie auf den Wagen?

Viele Grüße
Robert


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#3 von Markgraf , 08.03.2016 10:46

Willkommen Robert ,
es ist sehr interessant , was du da in den Links und dem Bericht zeigst !
Auf die Weiterführung des Berichtes bin ich sehr gespannt , aber
warum lassen sich die eingestellten Bilder nicht vergrößern ?!
Gruss Jürgen


 
Markgraf
Fregatten Kapitän zur See
Beiträge: 1.355
Punkte: 1.355
Registriert am: 03.10.2015


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#4 von suehneprinz , 08.03.2016 11:19

Wow! Freeship habe ich mir vor einiger Zeit nur kurz angeschaut und bin dann aber ein wenig zurückgeschreckt mich wirklich damit zu beschäftigen. Irgendwie hatte ich den richtigen Ansatz fürs Modellieren per Spanten und Linienrisse nicht gefunden. Hast Du Tipps für ein gutes und leichtes Tutorial? Dann würde ich mich vielleicht nochmal dransetzen. Hab da ein paar Pläne die ich mal (weiter) digitalisieren müsste ;-)

Tolles Ergebnis das Du da zeigst! Bin mal gespannt wie es weiter geht!

Schöne Grüße


suehneprinz
(...der jetzt hoffentlich wieder öfters hier rein findet)


 
suehneprinz
Matrosen-Obergefreiter
Beiträge: 41
Punkte: 55
Registriert am: 15.10.2015


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#5 von Gelöschtes Mitglied , 08.03.2016 11:42

Hallo,

hier
http://www.rcmb.de/freeshiptutorial.pdf
habe ich ein Tutorial gefunden.

Auf der Hompage unter Download - Tutorials
http://www.hydronship.net/download.htm

gibt es Links zu unter Turorials:
http://www.hapby.v-nam.net/FREEship/FREEship-Tutorial0.html
http://www.modelboatmayhem.co.uk/forum/i...p?topic=19208.0\%22

und unter Manuals das Handbuch (leider nicht auf Deutsch)
http://www.hydronship.net/download/Manual.pdf

Damit kam ich ganz gut zurecht, wenn man sich mit der Bedienung ein bisschen vertraut gemacht hat kommt man rel. schnell zu brauchbaren Ergebnissen.

Viele Grüße
Robert


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#6 von suehneprinz , 08.03.2016 12:04

Hallo Robert,
danke für die Liste an Tutorials. Da habe ich jetzt keine Ausrede mehr ;-)

Schöne Grüße


suehneprinz


 
suehneprinz
Matrosen-Obergefreiter
Beiträge: 41
Punkte: 55
Registriert am: 15.10.2015


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#7 von Gelöschtes Mitglied , 08.03.2016 12:26

Zu den großen Torpedobooten:
Folgendes zu den Torpedos und deren Lagerung.
Auf allen Modellfotos die ich besitze gibt es nur eine Transportschiene ,nämlich Stb.und die endet genau unterhalb der Brücke vor dem rechten Torpedorohr.

Von daher gehe ich davon aus das alle Rohre vorgeladen waren und max. zwei Reservetorpedos
auf Transportwagen unterhalb der Brücke zum Nachladen bereitstanden.

Mit Beschlagteilen in „kleiner als 1:100“ wirst du wohl kein Glück haben,

zuletzt bearbeitet 10.03.2016 11:34 | Top

RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#8 von Klabauter , 08.03.2016 19:53

Hallo Robert,

im Bereich des Kartonmodellbaus gibt es viele Beschlagteile für Kaiserliche Schiffe im Maßstab 1:250. Das sind Lasercutteile die es meist für einen dazugehörigen Modellbogen gibt. Da sind dann Dinge wie Reling, Leitern, Handräder etc. vorhanden. Schau im Internet z.B. nach »Fentens Productions« als Anbieter. Einige polnische und russische Verlagen bieten solche Dinge auch im Maßstab 1:200 an.

Klabauter


»Das muss das Boot abkönnen!«

 
Klabauter
Maat
Beiträge: 121
Punkte: 121
Registriert am: 15.10.2015


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#9 von Gelöschtes Mitglied , 09.03.2016 09:52

Hallo Klabauter,

danke für den Tipp. Ich werde ich mich mal in der Kartonmodellbauszene umschauen.
Ein größere Maßstab als 1:200 wird aufgrund der Abmessung schwierig:
http://www.shapeways.com/materials/stron...lexible-plastic
Die Abmessungen betragen hier "nur" max. 650 × 350 × 550.

Viele Grüße
Robert


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#10 von Gelöschtes Mitglied , 09.03.2016 11:47

.
Hallo Robert,

Deine Art zu konstruieren würde eine Segmentierung zulassen und damit einen größeren Maßstab. Das hieße aber auch eine Erhöhung der Kosten.

Gruß, woldig


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#11 von Gelöschtes Mitglied , 09.03.2016 16:44

Hallo Woldig,

irgendetwas in mir sträubt sich dagegen den Rumpf zweiteilig auszuführen. Am Ende habe ich zwei schöne Hälften die aber auf Grund der Toleranzen nicht zusammenpassen. Aktuell tendiere ich zu 1:200, da gibt es anscheinend noch am meisten Zubehör. Einige Teile möchte ich gern zukaufen (insbesondere Anker, Ankerkette, Geschützrohre und die Propeller). Wenn ich das alles in 1:200 gefunden habe schauen wir weiter.

Rohre: http://www.steingraeber-modelle.de/artik...00L48&wgid=3350

Leider gibt es hier kein Bild der Kette und auch sonst keine Informationen (Teilung, mit oder ohne Steg??)
http://www.kartonmodellshop.de/shop/anke...-bk-verlag.html

So wie es aussieht werden die passenden Propeller etwas problematisch...

Viele Grüße
Robert


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#12 von Gelöschtes Mitglied , 09.03.2016 17:39

Na ja,Maßstab 1:200

Was meinst du,wie dick mag ein Original Kettenglied gewesen sein oder ist es heute noch.
Ich denke so ungefähr Daumendick,vielleicht etwas mehr.
Mein Daumen ist 25 mm dick.In 1:200 wären es dann 0,125 mm.
Ein Menschenhaar ist 0,05mm dick


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#13 von Klabauter , 09.03.2016 20:54

Hallo,

in den kleinen Maßstäben lässt sich eine Kette ganz gut durch verdrillten Kupferdraht, ein paarmal mit Hammer drauf geschlagen und dann dunkelgrau gepinselt, immitieren:

g11p119-P.html

Klabauter


»Das muss das Boot abkönnen!«

 
Klabauter
Maat
Beiträge: 121
Punkte: 121
Registriert am: 15.10.2015


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#14 von Gelöschtes Mitglied , 09.03.2016 21:08

Guten Abend,

kleine Ketten sind glaube ich, nicht das Problem:
http://www.floatingdrydock.com/more.htm#CHAIN

Ich habe ja schon gemerkt das 1:100 der wahre Maßstab für die Kaiserliche Marine ist
Aber:
1. gibt es hier in der Innenstadt von München zu wenig Seen
2. läßt sich ein 50cm langes Modell in einer Wohnung besser unterbringen

anderer Seits habe ich noch ein Modellbausatz der Pourquoi-Pas? von 1908 im Regal:
http://www.modellversium.de/galerie/15-s...908-zvezda.html

Hach!


RE: Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d

#15 von Markgraf , 10.03.2016 11:50

Ein sehr interessanter Beitrag , da ist vieles neu für mich !
Aber auch hier :

http://forums.airbase.ru/2016/03/t55404,...odeli.6839.html

Gruss Jürgen


 
Markgraf
Fregatten Kapitän zur See
Beiträge: 1.355
Punkte: 1.355
Registriert am: 03.10.2015


   

S. M. S. Stettin während der Skagerrakschlacht am 31.05.1916 (1:250)
Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I



Forums-Kino !! Hier klicken !!
Xobor Forum Software © Xobor