Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#1 von Klabauter , 08.05.2016 20:08

...es ist nicht die Kaiserliche Marine, betrifft aber den Ersten Weltkrieg zur See. Hier eine Sammlung von abenteuerlichen Tarnschemen mit denen US-Handelschiffe schwer bis gar nicht von Deutschen erkannt werden sollten:

http://dazzle.risd.edu/

Klabauter


»Das muss das Boot abkönnen!«

 
Klabauter
Maat
Beiträge: 121
Punkte: 121
Registriert am: 15.10.2015


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#2 von Gelöschtes Mitglied , 08.05.2016 22:37

Ach,die Amis haben das "erfunden"

In WK II wurde von uns nach dem gleichen Chema getarnt.
Hier der ehemalige kleine Kreuzer Medusa,umgebaut zur schwimmenden Flackbatterie,die in Jadebusen vor Anker lag.

Das Foto wurde mit einer analogen Spiegelreflex reproduziert


und das Modell dazu


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#3 von Klabauter , 09.05.2016 07:55

Das Modell kenne ich
Das zweite Foto vor schwarzen Hintergrund zeigt die Wirkung des Anstrichs gut!

Ich trage mich mit dem Gedanken, den frachtdampfer SCHWAN als alliirtes Handelsschiff mit solch einer Tarnung zu bauen. Es wäre dann natürlich nicht mehr die SCHWAN sondern irgendein Phantasieschiff unter US- oder kanadischer Flagge...
Klabauter


»Das muss das Boot abkönnen!«

 
Klabauter
Maat
Beiträge: 121
Punkte: 121
Registriert am: 15.10.2015


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#4 von Gelöschtes Mitglied , 09.05.2016 08:04

Als Papiermodell?In welchem Maßstab?

möchte Fuzzy wissen


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#5 von Klabauter , 10.05.2016 08:14

In 1:250. Ich finde dieses Anstriche sehr attraktiv und würde sowas gerne mal bei einem kleinen Modell ausprobieren.

... schreibt der Klabauter


»Das muss das Boot abkönnen!«

 
Klabauter
Maat
Beiträge: 121
Punkte: 121
Registriert am: 15.10.2015


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#6 von Gelöschtes Mitglied , 10.05.2016 08:57

Und was hindert dich daran?

Schiffe mit Tarnanstrich sind Raritäten,egal ob aus Holz,Pappe oder sonst was.
Außer Medusa fällt Fuzzy nur noch dieses Modell ein.



zuletzt bearbeitet 10.05.2016 09:02 | Top

RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#7 von plumbum , 10.05.2016 15:56

Die Tirpitz und Bismarck sieht man noch ab und an in Tarnlackierung.


Viele Grüße und bis bald mal wieder !

Christoph
__________________________________
Seefahrt ist not!

 
plumbum
Fähnrich zur See
Beiträge: 464
Punkte: 464
Registriert am: 02.10.2015


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#8 von Klabauter , 11.05.2016 07:48

Meist sind es doch eher WK II Modelel im Tarnanstrich.
Ein im Internet gemachtes kostenloses Angebot macht es möglich, die RMS OLYPIC in Dazzeled-Camouflage zu bauen:

http://www.currell.net/models/olympic.htm

Allerdings in 1:1200... Ein Hochskalieren ist aber durch die Qualität der Grafik möglich.

Statt einer umgemodelten SCHWAN kann ich mir auch den kleinen Heizöltanker NORDERNEY als kleinen US-Tarntanker vorstellen... Mal sehen was ich mache. Erstmal soll mein aktuelles Schiff fertig werden...

Klabauter


»Das muss das Boot abkönnen!«

 
Klabauter
Maat
Beiträge: 121
Punkte: 121
Registriert am: 15.10.2015


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#9 von Gelöschtes Mitglied , 11.05.2016 08:21

Zitat
...... Erstmal soll mein aktuelles Schiff fertig werden...


.....zeig mal


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#10 von Klabauter , 12.05.2016 07:44

Danke fürs Interesse! Das freut mich...
Dabei baue ich gerade was "aktuelles" und gar nichts militärisches...
Es ist das englische Feuerschiff LV 9 welches von den 1950er bis Ende der 1980er Jahre im Bristol Channel auf der Position SCARWEATHER lag. Grundlage für mein Papiermodell ist ein Baubogen des Schwesterschiffes LV 13 welches heute in Hamburg als "Das Feuerschiff" als Restaurant, Pub und Hotelschiff liegt. LV 9 leigt heute als Museumsschiff im bretonischen Douanenez.

Ich habe den Bogen von 1:100 auf 1:250 herunterskaliert (Kartonmodellbau machts möglich) und schon jetzt um zig weitere Details als die Vorlage vorsah erweitert (u.a. die Plattengänge auf dem Rumpf. Der Rumpf war übrigens im Original noch genietet!). Mein Modell ist 17cm lang und wird ein sog. "Tabletop" in ruppiger Modellsee.

Der Anstrich ist jedoch alles andere als Tarnbemalung...

Klabauter


»Das muss das Boot abkönnen!«

 
Klabauter
Maat
Beiträge: 121
Punkte: 121
Registriert am: 15.10.2015

zuletzt bearbeitet 12.05.2016 | Top

RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#11 von Klabauter , 12.05.2016 07:49

...ein Bild soll natürlich nicht fehlen...


»Das muss das Boot abkönnen!«

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
P1010023.JPG  
 
Klabauter
Maat
Beiträge: 121
Punkte: 121
Registriert am: 15.10.2015


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#12 von Gelöschtes Mitglied , 12.05.2016 08:11

Ja,sieht wirklich gut,aus das kleine Teilchen.

Frage!Noch nicht fertig heißt:Die Masten kommen oder gab es keine,ich sehe nämlich keine Öffnungen für sie


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#13 von Klabauter , 13.05.2016 08:10

Dochdoch, vorn kommt zwischen die Kettenstopper ein Mast zu stehen. Ein kleines Loch ist gestochen.
Es fehlt noch der Leuchtturm hinter der Brücke, Beiboote, Lüfter, Oberlichter, Reserveanker, Davits zur Proviantübernahme und zig Kleinteile mehr. Es ist mal wieder erstaunlich wieviele Bauteile so ein antriebsloser, schwimmender Leuchtturm bietet.
Momentan baue ich - zum ersten mal in meinem Leben als Modellbauer - das Hubschrauberlandedeck welches achtern das Schiff überragen. Außen hängen Sicherungsnetze an Auslegern.

Hat Fuzzy eigentlich auch schon mal etwas Ziviles gebaut?

Klabauter


»Das muss das Boot abkönnen!«

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
3120726959_ff6ca40bb8_z.jpg   6188308531_8ec6e912b9_o.jpg   11389818246_f39fe6cdfe_b.jpg   1419798.jpg  
 
Klabauter
Maat
Beiträge: 121
Punkte: 121
Registriert am: 15.10.2015


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#14 von edmondo , 13.05.2016 08:44

Das Feuerschiff an den Hamburger Landungsbrücken ist schon sehenswert,weil noch sehr viel Originales ,wie Winden und die"Innereien ZB.zu sehen sind.
Montags ist freier Jazz ohne Eintrittsgeld,da kann Jeder mit Instrument einsteigen.Hatte mich dort mit unserem alten Drummer und Pianisten(jetzt Bandleader der Frisco-Band)getroffen,man sitzt im unverbauten Raum zwischen Rohren und Pumpen usw.Das Vorschiff ist auch interessant.
Der Vordermast ist ein dünner Antennenmast und der zweite ist hinter dem Turm etwas kürzer---also Besuch lohnt sich,man kann dort auch übernachten.

edmondo

 
edmondo
Matrosengefreiter
Beiträge: 42
Punkte: 42
Registriert am: 17.10.2015


RE: Tarnbemalung alliierter Handelsschiffe im WK I

#15 von Gelöschtes Mitglied , 13.05.2016 09:26

Die vorgstochenen Löcher konnt ich nicht sehen.


Zitat
.....Hat Fuzzy eigentlich auch schon mal etwas Ziviles gebaut?



na ja wie man´s nimmt.
Zum einen die Loreley die ursprünglich eine Privatyacht war und später mit zwei 5 cm Torpedobootskanonen und der kaiserlichen Flagge ausgerüstet wurde.


weitere Fotos siehe Gallerie

Dann gab´s da noch die Vulkan,eigentlich ein ziviles Schiff,ohne Bewaffnung, aber als Mutterschiff für U-Boote konzipiert und deshalb wohl eher ein Zwitter



Und dieses Kriegsschiff,ausgerüstet mit zwei 5 cm Kanonen, ohne die der Bau der Hohenzollern nie genehmigt worden wäre..



   

Torpedoboot V 100 Bauzustand 1916 in 3d
SMS DRESDENs Signalleinen: Wo laufen sie auf?



Forums-Kino !! Hier klicken !!
Xobor Forum Software © Xobor