Farbschäden am Rumpf

#1 von Gelöschtes Mitglied , 09.10.2016 14:54

.
An anderer Stelle wird über Dellen oder Beulen am Modell berichtet. Diese unschönen Flecken wurden größtenteils erst nach dem letzten Farbauftrag sichtbar. Einige mögliche Ursachen wurden bereits angeführt. Eine wesentliche Ursache ist m. E. jedoch noch nicht erwähnt. Ich meine Feuchtigkeit die durch Wasser verursacht wurde.

Holz ist das klassische Basismaterial beim Bau von Urmodellen oder der Beplankung des Rumpfes. Üblicherweise wird wasserfestes Sperrholz verwendet. Das bedeutet aber, daß die Hirnholz- oder Stirnholzschnitte Wasser aufsaugen können, da die Kapillaren des Holzes durchtrennt sind.

Um glatte Oberfläche zu erreichen werden Urmodelle oder beplankte Modelle mit Glasgewebe und Kunstharz lamelliert. Dann wird gespachtelt und geschliffen bis eine gleichmäßige und glatte Oberfläche geschaffen ist. Es wird grundsätzlich naß geschliffen. Das heißt man benutzt wasserfestes Schleifpapier und reichlich Wasser um zu verhindern, daß das Papier durch Spachtelmasse verklebt, wie einfaches Sandpapier beim Trockenschliff.

Besonders dann wenn nicht lamelliert wurde, oder man leichtes Glasgewebe (etwa 80 g/m2) verwendet hat, wird es an einigen Stellen geschehen, daß Holz freigeschliffen wird. Das Holz saugt Wasser auf, quillt auf und wird erneut glattgeschliffen. Mit der nächsten Spachtelschicht wird das Holz versiegelt. Somit ist im aufgequollenen Holz Wasser eingeschlossen. Dann folgt der Farbauftrag und der Modellbauer ist erfreut; er hat saubere Arbeit geleistet.

Nach einiger Zeit folgt dann die böse Überraschung. Sein Modell weist Dellen auf. Das eingeschlossene Wasser hat sich zwischenzeitlich im Holz über dessen Kapillaren verteilt. Besonders ärgerlich ist, wenn die Beplankung angeschliffen wurde und das Wasser sich in zwei Richtungen verteilen konnte. Diese Verteilung im Holz hat zur Folge, daß das Holz am Eintrittsort schrumpft (trocknet). Durch die Trocknung entsteht ein Unterdruck der das Laminat nach innen zieht. Dieser Vorgang ist irreversibel. Wohl dem der keine Hochglanzoberfläche zu reparieren hat.

Gruß, woldig


   

Kugeln
Motorenhalter



Forums-Kino !! Hier klicken !!
Xobor Forum Software © Xobor