Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#1 von Michis Mini Marine , 09.11.2015 19:40

So möchte auch ich mit diesem Beitrag meinen begonnen Baubericht, im anderen Forum, nach einer Zusammenfassung
vom bisherigen Geschehen fortführen.

Meine Kreuzer "Friedrich Carl"+"York" wurden mitten im Baugeschehen an der Wasserlinie auf einer
Schreinermaschine aufgeschnitten.Das war, damals, eine Möglichkeit die ich später natürlich besser machen mußte.
Mit diesen Schiffen habe ich von Anfang an als zweigeteilter Rumpf angefangen.
Eigentlich nach dem gleichen Muster wie die kl.Kreuzer,aus meinem anderen Bericht.
Nur waren 3 Schichten vom Styrodur, auch als XPS bezeichnet,nötig.

Hier ist schön zu sehen wie die Wellen der Seitenschrauben eingeschnitten wurden.


Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#2 von Michis Mini Marine , 10.11.2015 09:40

Hallo
Diese Bilder zeigen den Rumpf nach dem schleifen und spachteln.
Alles wurde mit Weißleimwasser überstrichen und wieder geschliffen
Damit die Motoren am richtigen Platz sind mußte der Boden zunächst offen gelassen werden.Ein verstärkter
Karton hat den Boden verschlossen.so passt der Motor eben gerade hinter die Welle.
Die Dampfmaschinen hatten die Kurbelwelle unten.Das ist für uns eben ein kleines Problem.

Danach wurden Wellen und Ruder eingebaut bzw.angepasst.


bis bald Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#3 von Michis Mini Marine , 16.11.2015 20:20

Heute ein paar Bilder vom weiteren Geschehen in meiner Modellwerft


Zwischen diesen Bildern liegt ein Umzug.Ich hoffe der letzte, mit allen Sinnen.
Habe inzwischen mein Reich erweitert.Ist klein aber ich bin zufrieden.

Da wollte ich noch mitten im Panzer den Rumpf trennen.Ist später geändert worden.

Bei der "York" ist die Trennung in der Wasserlinie.

Nach dem Infiltrieren mit CLOU 300 war schon klar das eine Beplattung auf die Rümpfe sollte.


Servus Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#4 von plumbum , 17.11.2015 14:40

Ich bin immer wieder begeistert über die unkonventionelle Bauweise.
Klasse !


Viele Grüße und bis bald mal wieder !

Christoph
__________________________________
Seefahrt ist not!

 
plumbum
Fähnrich zur See
Beiträge: 464
Punkte: 464
Registriert am: 02.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#5 von Michis Mini Marine , 18.11.2015 18:53

Na ja mir ist schon klar das ich ein Eizelkämpfer bin.In vielen Beziehungen.
Aber trotzdem gut aufgehoben,glaub ich ,im Forum.

Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#6 von plumbum , 18.11.2015 19:19

Auf alle Fälle !

Bin schon gespannt wie es weitergeht.


Viele Grüße und bis bald mal wieder !

Christoph
__________________________________
Seefahrt ist not!

 
plumbum
Fähnrich zur See
Beiträge: 464
Punkte: 464
Registriert am: 02.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#7 von Michis Mini Marine , 04.12.2015 18:40

Mit dem Bau ging es dann so weiter
Das Überwasserschiff besteht aus den Spanten die auf dem Wasserliniendeck geklebt wurden
Mit dem Seitenpanzer aus 1,5 mm Sperrholz und den Decks aus dem selben Holz entstand die
Grundform.

Auch 4x6 mm Leistchen halfen beim bauen.
Im Mittelschiff wurden anstelle von Sperrholzspanten,solche aus Pertinax (Ein kunststoffverstärktes Gewebe,
aus der DDR Zeit)eingebaut um an der breitesten Stelle vom Rumpf das Arbeiten vom Holz zu minimieren.


Die ersten zwei Bilder zeigen Gneisenau,siehe Versaufloch .
Das war mein Stand Oktober 2013.

Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#8 von Stefan ( gelöscht ) , 07.12.2015 23:45

Moin Michi,

ich habe schon als Gast im anderen Forum in deinem Baubricht rumgeschnuft. Erstklassige Recherche muss ich sagen. Ich habe vor von den beiden Schiffen jeweils einen Kartonmodellbaubogen zu entwickeln. Die Gneisenau hatte ich schon fast fertig, aber sie war noch mit zu vielen Fehlern behaftet. Ich werde dir deshalb jetzt sehr aufmerksam zuschauen, denn es gibt (soweit ich weiß) keinen genialeren Baubericht zur Scharnhorst und Gneisenau.

Stefan

RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#9 von Michis Mini Marine , 08.12.2015 19:35

Hallo Stefan
Genial ist aber weit übertrieben.Habe immer noch nicht die Decks erstellen können.
Das A+O sind natürlich auch die Baupläne,
Und Bilder von den Originalen.Welchen Maßstab verwendest Du?
Villeicht weist Du auch, das bei mir Karton in allen Lagen zum Eisatz kommt ,und meine Schiffe trotzdem Hochseetauglich sind.

Die Seiten und erste Aufbauten aus Karton gebaut.

Decks sind meist aus Sperrholz oder Alu gesägt, um die nötige Form zu bekommen.
Für zwei Schiffe werden schon einige Rohre für die Artilleri gebraucht.
Die Rohre werden alle auf einer konischen Nadel gewickelt.Für die verschiedenen Kaliber habe ich Marken eingeschliffen,damit immer
die gleiche Größe vom Durchmesser innerhalb einers Kalibers entsteht.
Bis jetzt Habe ich auf der Nadel 10,5/15/21er und 24er Kaliber gefertigt.
Vor dem Kleben werden die Teile auf kleine Bohrer fest gedreht um eine Vorspannung vom Karton 80g/qm zu erhalten.
So drückt sich der Katon von allein auf die Nadel und es wird nur außen ein wenig Leim angegeben.Nach dem Langen Rohr(Kernrohr)
kommen außen die Ringlagen drauf.Danach werden mit eingefärbten Lack die Rohre mehrmals gestrichen und geschliffen.



viele Grüße Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#10 von Michis Mini Marine , 08.12.2015 21:28

Nun muß ich noch anfügen.!! Heut vor einem Jahr habe ich zur Erinnerung der
Gefallenen Deutschen Seemänner vor Falkland,meine beiden Kreuzer C+D nun als Scharnhorst und Gneisenau beschrieben,
zu Wasser gelassen.Es war auf den Tag genau vor 100 Jahren geschehen.
Zur zeit des Unterganges(also wie in der Literatur beschrieben)habe ich meine Schiffe das erste mal ins Wasser gelassen.

Der Adventsstern hat darüber gewacht.Links unten das Becken gerade so groß das die Mackensen bei mir zu Wasser gelassen werden kann.
(könnte)

Dieses Bild erinnert mich an die Stapelläufe bei der KuK Marine.Denen ihre Schiffe waren meist grau grundiert zum Stapellauf.

Hier habe ich das max.Gesamtgewicht ermittelt,ohne Überwasserschiff,da so die Gewichte besser untergebracht werden konnten.
Zu sehen ist auch die Ruderanlenkung .Absolut wasserdicht.Was besseres giebt es da an dieser Stelle nicht.


viele Grüße Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015

zuletzt bearbeitet 08.12.2015 | Top

RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#11 von Stefan ( gelöscht ) , 09.12.2015 00:50

Moin Michi,

ich habe noch einige Bilder von der stillgelegeten Seite falkland-wrecks-community.com (oder so). Die Seite ist inzwischen wohl nicht mehr errreichbar.

Z. B.:

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Scharnhorst-China 1912.jpg  
Stefan

RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#12 von Markgraf , 10.12.2015 11:48

Hallo Stefan ,
wenn Du noch mehr Originalbilder hast , dann stelle bitte die 110 Jahre alten Aufnahmen ein !
Hier finden die Bilder dankbare Modellbauer . Manchmal können offene Fragen nur mit einem
Originalbild geklärt werden .
Gruss Jürgen


 
Markgraf
Fregatten Kapitän zur See
Beiträge: 1.348
Punkte: 1.348
Registriert am: 03.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#13 von Michis Mini Marine , 22.12.2015 17:38

Der vordere 21 er Turm von "York" hatte bei meiner Hochseefahrt 2013 ordentlich Wasser geschluckt.
Deswegen werden die Geschütztürme auch innen mit CLOU 300 gestrichen
Der linke Turm zur "Gneisenau" gehörig, hat bei mir andere Panzerhauben als bei "Scharnhorst" rechter Turm .
Beide Schiffe hatten aber 1914 die verbesserten Zieleinrichtungen,siehe "Gneisenau".

Die 21 er Kasemattgeschütze hatten rechts oder links vom Rohr eine Zieloptik für den Geschützführer,je nach Lage vom Geschütz in der
Breitseite.

Für die Bolzen der Turmdecken habe ich mir eine Schablone angefertigt.Die Turmdecken wurden bei mir immer schwarz gestrichen was aber falsch
ist?.Bei "Scharnhorst" hatte ich auch schon eine schwarze Farbe auf der Turmdecke. Das ist bestimmt falsch....???
Bei Gröner steht zwar schwarze Turmdecken ab 1916.(Fiegerkennung)Einige Bilder zeigen aber dunkle Turmdecken bei "Scharnhorst" man sagt heute das Sie Anthrazitfarben waren...???



Euch allen frohe Weihnachten und viele schöne Stunden mit Euren Familien

Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#14 von plumbum , 22.12.2015 18:39

Hallo Michi,

die Darstellung der Nieten auf dem Turmdach finde ich spitze, wie hast du das genau realisiert ?


Viele Grüße und bis bald mal wieder !

Christoph
__________________________________
Seefahrt ist not!

 
plumbum
Fähnrich zur See
Beiträge: 464
Punkte: 464
Registriert am: 02.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#15 von Michis Mini Marine , 24.12.2015 14:39

Hallo plumbum

Für die Darstellung der Bolzen habe ich alte Bilder ausgewertet,und mir einen Bolzenpan gemacht,der auch im
Beitrag von mir sichtbar ist.Halt als Spiegelbild auf Karton und mit einer Nadel gestochen.Für die Turmdecke wurde dann
ein harter Karton auf eine dicke Zeitung gelegt damit die Bolzen schön durchdrücken .Das geht ja bei dünem Blech genauso gut.
Wichtig wäre noch zu sagen das keine Löcher von der Nadel entstehen und das beim Karton gleich nachher ein Karton von unten
mit viel Leim aufgklebt wird um die "Höcker" von innen zu verfestigen.

Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


   

Kanonenboot II. Klasse SMS OTTER 1877
S.M.S. Fürst Bismarck Großer Kreuzer



Forums-Kino !! Hier klicken !!
Xobor Forum Software © Xobor