RE: SMS Emden

#316 von Boris279 , 17.10.2017 14:47

Update.

Made the flagpole and the railing in the frond
And finished the rest of the railings of the structures
Only need to paint them and put them permanently in place.
Below some pictures
Gruss
Martin.




>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Cernit omnia Deus vindex

 
Boris279
Stabsoberbootsmann
Beiträge: 298
Punkte: 298
Registriert am: 03.10.2015


RE: SMS Emden

#317 von Fuzzy , 17.10.2017 15:07

Sei schön vorsichtig mit deinen Bewegungen,die Gösch ( Fahnenmast ) der Kaiserin habe am Samstag mit meinem Arm abrasiert




Erst bekieken wi iremol,dunn ledding wi gar nix,dunn warden wi al ofkieken

 
Fuzzy
Administrator
Beiträge: 606
Punkte: 645
Registriert am: 02.10.2015


RE: SMS Emden

#318 von SMY , 17.10.2017 23:26

Wonderful model!

Will the protective shields of your 10,5 guns stay in white colour? According to the various pics showing SMS Emden in tropical colours (especially Buenos Aires, May 1910) it seems to me that only the roofs of those shields were painted in white but the cladding in yellow ...?

 
SMY
Maat
Beiträge: 118
Punkte: 118
Registriert am: 29.11.2016


RE: SMS Emden

#319 von plumbum , 18.10.2017 07:50

Moin zusammen,

ich meine das die Kanonen häufig umgepönt wurden und bei manchen Schiffen mal gelb und mal weiss waren ?


Viele Grüße und bis bald mal wieder !

Christoph
__________________________________
Seefahrt ist not!

 
plumbum
Fähnrich zur See
Beiträge: 464
Punkte: 464
Registriert am: 02.10.2015


RE: SMS Emden

#320 von SMY , 18.10.2017 08:27

... Ja, aber Emden hatte den Auslandsanstrich insgesamt nur ca. 1 Jahr und von dieser vergleichsweise doch ziemlich kurzen Periode liegen mir bislang nur Bilder vor, auf denen die Geschützverkleidung zumindest der vorderen und hinteren (evtl. nicht der mittleren) 10,5er gleich dunkel wie die Aufbauten erscheint und sich insofern recht deutlich vom weißen Rumpf abgrenzt. Auf dem vermutlich aus dem ersten oder zweiten Stock irgendeines Hauses aufgenommenen Buenos Aires Bild erscheinen allerdings die Dächer der hinteren Geschützverkleidung weiß, was in der Kombination mit gelben Aussenwänden einen recht hübschen Effekt am Modell ergibt. Den gleichen Effekt weist übrigens auch das Gemälde auf dem Cover vom Huff-Band auf. - Herrlich diese Detektivspiele nach über 100 Jahren ...

 
SMY
Maat
Beiträge: 118
Punkte: 118
Registriert am: 29.11.2016

zuletzt bearbeitet 18.10.2017 | Top

RE: SMS Emden

#321 von Fuzzy , 18.10.2017 09:14

Im Modellbau ist alles erlaubt,solange der Planzeichner keine Farbangaben macht was leider zu 99% der Fall ist.




Erst bekieken wi iremol,dunn ledding wi gar nix,dunn warden wi al ofkieken

 
Fuzzy
Administrator
Beiträge: 606
Punkte: 645
Registriert am: 02.10.2015


RE: SMS Emden

#322 von plumbum , 18.10.2017 17:08

Ja stimmt, auf dem Cover von Huffs Buch über die Emden sind die Geschütze zweifarbig, sieht gut aus, mal was anderes.

Aber bei seinem Modell sind sie komplett weiss und der Mann wusste was er tat.

Bezüglich Arbeitsbeschaffungsmassnahmen an Bord eines Kriegsschiffes kann es gut sein
das vor jedem einlaufen in einen befreundeten Hafen das Schiff aufgehübscht wurde, vielleicht
sogar mehrmals in einem Jahr. Die Emden war ja zur 100 Jahr Feier in Argentinien, wenn das kein
Grund für ne schicke neue Lackierung war :)

Bei den Kanonenbooten wurde ja sogar Aufbauten und Teile des Rumpfes im Laufe der Zeit
mehrmals geändert (z.B. die Übergänge weiss/gelb am Rumpf, Teile der Aufbauten mal gelb mal weiss,
natürlich Geschütze und Schilde).

Die Engländer haben zur Aufrechterhaltung der Moral gesungen, die Deutschen gepönt ;)


Viele Grüße und bis bald mal wieder !

Christoph
__________________________________
Seefahrt ist not!

 
plumbum
Fähnrich zur See
Beiträge: 464
Punkte: 464
Registriert am: 02.10.2015

zuletzt bearbeitet 18.10.2017 | Top

RE: SMS Emden

#323 von SMY , 18.10.2017 17:26

Zitat von plumbum im Beitrag #322
Ja stimmt, auf dem Cover von Huffs Buch über die Emden sind die Geschütze zweifarbig, sieht gut aus, mal was anderes.
Aber bei seinem Modell sind sie komplett weiss und der Mann wusste was er tat. ...



... Also bei allem Respekt vor seinem großartigen Modell, aber da traue ich im Zweifel eher verfügbaren Photos vom Original. Gerade auf dem argentinischen Photo vom Mai 1910 (Huff S. 36) sind die vorderen und hinteren 10,5er für mich gelb, nur die Innenseite der (vorderen) Schutzschilde scheint weiß zu sein. Vor dem Auslaufen nach Übersee war es offensichtlich auch nicht anders - und dann mitten auf dem Ozean nochmal für nur zwei bis drei Wochen umpönen ...? Aber wie auch immer, der Reiz liegt ja gerade auch in der Individualität unserer Modelle. Nachstehend meine Version; ich habe bislang lediglich das mittlere Geschütz komplett weiß gelassen. Bei den Rohren vorn und achtern bin ich noch etwas unschlüssig, tendiere aber mit Blick auf alle mir vorliegenden Photos mit Emden-Auslandsanstrich mittlerweile auch zu gelb.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
DSC_0058.jpg  
 
SMY
Maat
Beiträge: 118
Punkte: 118
Registriert am: 29.11.2016

zuletzt bearbeitet 18.10.2017 | Top

RE: SMS Emden

#324 von plumbum , 19.10.2017 00:09

Tja alte Bilder.

Huff Seite 34. Bild unten schauen die vorderen Schilde gelb aus mit weissen Rohren.

Seite 35. weisse Schilde vorne mit weissen Rohren (oder weisse Plane über den Schilden) ?

Seite 36. schwer zu sagen, hinten Kanonen heller als Aufbau aber dunkler als weiss, liegen aber unter Sonnensegel. Vorne gelbe Schilde mit weissen Rohren ? Das weisse am Bug schaut aus wie nicht zum Geschütz gehörig ?

Schwierig schwierig, aber ich bleibe dabei, der Huff hat sich zig Jahre mit der Emden beschäftigt und sicher
haufenweise Bilder gesichtet die wir nicht kennen....


Viele Grüße und bis bald mal wieder !

Christoph
__________________________________
Seefahrt ist not!

 
plumbum
Fähnrich zur See
Beiträge: 464
Punkte: 464
Registriert am: 02.10.2015


RE: SMS Emden

#325 von suehneprinz , 19.10.2017 08:10

Moin, moin zusammen,
ohne die Bilder gesehen zu haben ist eine Beurteilung natürlich schwierig. Nichtsdestotrotz war der erste Gedanke den ich hatte als ich las, das die Schilde auf der Oberseite weiss erscheinen: Das könnte auch eine Sonnenreflexion sein. Insgesammt finde ich es stimmiger wenn sowohl Schilde als auch Rohre gelb sind. Aber das ist halt mein Geschmack

Schöne Grüße


suehneprinz


 
suehneprinz
Matrosen-Obergefreiter
Beiträge: 41
Punkte: 55
Registriert am: 15.10.2015


RE: SMS Emden

#326 von SMY , 19.10.2017 08:46

Zitat von plumbum im Beitrag #324
...
Schwierig schwierig, aber ich bleibe dabei, der Huff hat sich zig Jahre mit der Emden beschäftigt und sicher
haufenweise Bilder gesichtet die wir nicht kennen....


Im Netz und bei Huff scheinen mir von dem einen Jahr Auslandsanstrich zwischen Q1 1910 und Q1 1911 in der Tat leider praktisch nur die ersten zwei Monate mit den Stationen Kiel, KWK, Buenos Aires mit "alten Bekannten" durch Nahaufnahmen bildlich dokumentiert. Ansonsten hatte ich weiter oben im thread Anfang Februar noch auf eine private Sammlung aus Apia (also vom Juli 1910) hingewiesen, die s.Zt. zum Verkauf stand. Interessant wären sicherlich mal aussagekräftige Bilder der verbleibenden Monate im Auslandsanstrich aus chinesischen Gewässern. Dieses hier scheint mir für modellbauerische Zwecke praktisch unbrauchbar (wenns überhaupt die Emden ist): https://www.flickr.com/photos/39245032@N08/5706699405. Ansonsten finden sich bei Huff zu dieser letzten Phase im Auslandsanstrich nur noch zwei Fernaufnahmen vom September 1910 und eine allerdings äußerst detailliert anmutende Bleistiftzeichnung von Jochen Sachse (S. 37 und 56) ...

 
SMY
Maat
Beiträge: 118
Punkte: 118
Registriert am: 29.11.2016

zuletzt bearbeitet 19.10.2017 | Top

RE: SMS Emden

#327 von Leipzig , 19.10.2017 10:23

Das Foto im Link zeigt nicht die "Emden", sondern die "Leipzig", hilft hier also leider nicht weiter. Im Übrigen ist es zwar an der Werftmole in Tsingtau aufgenommen, aber auch nicht 1914, sondern spätestens 1911, weil "Leipzig" danach den grauen Anstrich führte.

Viele Grüße
Leipzig

 
Leipzig
Matrosen-Obergefreiter
Beiträge: 52
Punkte: 52
Registriert am: 18.11.2015

zuletzt bearbeitet 19.10.2017 | Top

RE: SMS Emden

#328 von Fuzzy , 19.10.2017 18:16

Farbspielereien haben wir im alten Forum an meiner Brandenburg durchgespielt,hier nun ein neues.



Wer kann mit 100% Sicherheit sagen welche Farben das S/W Foto wiedergibt?




Erst bekieken wi iremol,dunn ledding wi gar nix,dunn warden wi al ofkieken

 
Fuzzy
Administrator
Beiträge: 606
Punkte: 645
Registriert am: 02.10.2015


RE: SMS Emden

#329 von SMY , 19.10.2017 18:26

 
SMY
Maat
Beiträge: 118
Punkte: 118
Registriert am: 29.11.2016


RE: SMS Emden

#330 von s142 , 19.10.2017 18:38

Das Bild wurde gemacht als der Himmel voller Wolken war. Heisst das die Grautöne noch dunkler wirken.
Zudem wurde ja mehrfach die Farbe gewechselt so dass man selbst bei einer exakten Farbvorgabe nie den echten Farbton treffen wird.

 
s142
Oberleutnant zur See
Beiträge: 722
Punkte: 722
Registriert am: 25.12.2016


   

Zweigeteilter Rumpf ganz leicht



Forums-Kino !! Hier klicken !!
Xobor Forum Software © Xobor