Bildergalerie


Letzte Uploads
  • Galeriename
    Bilder
    Letzter Upload
    erstellt von
  • S.M.S. DRESDEN / Karton und Papier / 1:350

    Basis für mein Schiff war der Kartonmodellbogen von HMV. Dieser Bogen (nur noch recht schwierig antiquarisch zu bekommen) bietet an, entweder die EMDEN oder die DRESDEN zu bauen. Der Originalbogen ist für den Maßstab 1:250 angelegt, ich habe also mit auf 1:350 verkleinerten Kopien gearbeitet. Das Spantengerüst ist aus Karton, der Rest weitgehend aus Papier gebaut. Mein Modell entspricht in den Ausmaßen (34cm in der Wasserline) dem Plastikmodell von Revell.

    11Bilder
    29.11.2018Letzter Upload
    Klabautererstellt von
  • 5Bilder
    28.11.2018Letzter Upload
    diberstellt von
  • SMS Kaiserin Augusta

    Bj.1892,erstes drei -Schraubenschiff der kaiserlichen Marine und zu damaliger Zeit das schnellste Schiff mit 21,5 kn.Letztes Batterieschiff.
    War bis 1902 im Ausland (Ostasien Geschwader) 1914 Schulschiff,1920 in Kiel abgewrackt

    14Bilder
    12.11.2018Letzter Upload
    Fuzzyerstellt von
  • Küstenmuseeum in Wilhelmshaven

    Bilder von Schiffen der Kaiserlichen,-Reichs,-und Kriegsmarine.
    Alle Bilder hier. https://reinholdhoppe.imgur.com/

    154Bilder
    16.10.2018Letzter Upload
    Greenarchererstellt von
  • IJN Mikasa

    Die IJN Mikasa war das Flaggschiff des Admirals Togo Heihachiro,bei der Seeschlacht 1904/1905 bei Tsushima.(Japanischer-Russischer Krieg)Sie wurde nach dem Berg "Mikasa" in der Stadt Nara benannt.Das Modell ist im Maßstab 1/100 gebaut.

    39Bilder
    26.04.2019Letzter Upload
    Petergrafspeeerstellt von
  • 2.Flottenparade in Bützow

    Am alten Hafen in Bützow,Mecklenburg fand am 22.September 2018 die 2.Flottenparade statt.Eingeladen hatte die IG Marine-Modellbau-Mecklenburg-Vorpommern.Weitere Fotos hier in meinem Online-Fotoalbum.
    http://flottenparade.jalbum.net/2.Flotte...%BCtzow%202018/

    24Bilder
    24.09.2018Letzter Upload
    Petergrafspeeerstellt von
  • Interationale Schiffsmodellbautage im Maritimen Museum Hamburg

    Habe mir alles genau angeschaut.Nichts neues,einzig Modell in 1: ???
    aus Edelstahl geätzt,zusammen steckbar und die Peking
    Die Fotos sind schlecht,mit langer Belichtungszeit gemacht da Blitzlicht verboten ist

    22Bilder
    20.09.2018Letzter Upload
    Fuzzyerstellt von
  • Ausstellung Kaiserliche Marine

    Modelle und Diorama im Museum im Malhaus
    alle Bilder hier. https://imgur.com/a/RxhDjda?grid

    10Bilder
    03.09.2018Letzter Upload
    Greenarchererstellt von
  • 17.Flottenparade in Heideck/Mittelfranken

    Flottenparade auf dem Wäschweiher im Zentrum der Stadt Heideck mit Marine Modellen (Graue Flotte) aller Maßstäbe,Nationen und Marine-Epochen.Weitere Fotos gibt es in meinem Online-Fotoalbum http://flottenparade.jalbum.net/Flottenp...ideck%202018-1/

    https://www.donaukurier.de/lokales/hilpo...;art596,3902723

    12Bilder
    05.09.2018Letzter Upload
    Petergrafspeeerstellt von
  • Schaufahren in Ludwigslust 2018

    Es war ein schöner Sonntag in Lulu, herzlichen Dank an alle Helfer, bestes Wetter und gute Gespräche....
    Gruß HP.

    13Bilder
    27.08.2018Letzter Upload
    S-Mardererstellt von
  • 5Bilder
    18.07.2018Letzter Upload
    diberstellt von
  • 55Bilder
    01.07.2018Letzter Upload
    Greenarchererstellt von
  • Treffen IGKM in Uetersen 2019

    Bei schönem Wetter , zwar nur in kleiner Runde, war aber nett, mit viel Zeit zum klönen. Gruß HP

    22Bilder
    27.08.2018Letzter Upload
    S-Mardererstellt von
  • 59Bilder
    18.06.2018Letzter Upload
    Greenarchererstellt von
  • 19Bilder
    01.06.2018Letzter Upload
    Fuzzyerstellt von
  • SMS Babenberg Habsburg-Klasse Österreich-Ungarn K.u.K Flotte

    Die Habsburg-Klasse bestand aus 3 Schiffen,SMS Habsburg,SMS Babenberg,SMS Arpad.Das Modell ist im Maßstab 1/100 und der Rumpf ist aus GfK.Das Modell ist sehr Transport-Freundlich.

    14Bilder
    26.04.2018Letzter Upload
    Petergrafspeeerstellt von
  • Seefalke

    Museumshafen
    Bremerhaven

    35Bilder
    21.05.2018Letzter Upload
    Greenarchererstellt von
  • Linienschiff SMS Wettin

    Die Wittelsbach-Klasse bestand aus folgenden Schiffen.
    SMS Wittelsbach,SMS Wettin,
    SMS Schwaben,SMS Mecklenburg,
    SMS Zähringen,
    Mein Modell wurde im Maßstab 1/100 gebaut.

    4Bilder
    26.03.2018Letzter Upload
    Petergrafspeeerstellt von
  • Bismarck als "Standmodell" mal anders

    Gesehen auf den Fürstenfelder Modellbautagen 2018

    80 000 Legosteine und 20 Monate Bauzeit ;-)
    Schwere und mittlere Artilerie, E-Messer sowie Flugzeugkatapult mittels 24 Motoren von einer Konsole aus steuerbar.

    Der Erbauer war sich im Klaren das nicht alles 100% dem Original enstpricht. Aufgrund der Arbeitsmaterialien sei dies aber nicht anders möglich gewesen. Ich finde es Klasse!

    5Bilder
    19.03.2018Letzter Upload
    suehneprinzerstellt von
  • Minensucher vom Typ 35,Boot M20

    Stapellauf:16.06.1939, Flender Werft Lübeck
    Verdrängung:874 t
    Länge: 68 m,
    Breite:8,7 m
    Tiefgang:2,7 m
    2 Dampfmotoren mit zusammen 3500 PS
    Besatzung 3/81
    Am 21.07.1944 in der Narwa-Bucht durch sowj.Fliegerbomber zusammen
    mit M 413 versenkt.5 Tote

    10Bilder
    12.01.2018Letzter Upload
    Fuzzyerstellt von
  • 6Bilder
    13.12.2017Letzter Upload
    erstellt von
  • 12Bilder
    25.05.2017Letzter Upload
    Fuzzyerstellt von
  • Blechmodelle aus der Kaiserzeit

    Ein paar Aufnahmen von Blechmodellen aus der Kaiserzeit. Zu finden im Hans-Peter Porsche Traumwerk in Berchtesgaden. Alles andere als originalgetreu aber dafür mit viel Charme

    9Bilder
    13.02.2017Letzter Upload
    suehneprinzerstellt von
  • Kleiner Kreuzer Niobe

    Das Modell entstand 2005-2007 in meiner Modellwerft.
    Es ist das erste im Maßstab 1:120 gebaute Schiff.
    Der Vorteil für mich ist das ca. halbe Gewicht der Modelle.
    Nach anfänglichen Problemen mit der Funkanlage,ist es ein schönes
    kleines Modell, von 1500 Gramm geworden.
    Die Bilder zeigen den Einsatz von 10 Jahren.

    17Bilder
    10.12.2016Letzter Upload
    Michis Mini Marineerstellt von
  • Museum Verkehr und Technik Berlin

    Museum für Verkehr und Technik Berlin

    11Bilder
    28.08.2016Letzter Upload
    diberstellt von
  • S.M.S. Nassau 1909

    Das Schiff wurde zu Ehren der preußischen Provinz Hessen-Nassau benannt. Die Rede zur Taufe am 7. März 1908 in Wilhelmshaven hielt in Anwesenheit Kaiser Wilhelms II. der Oberpräsident der Provinz Hessen-Nassau , von Hengstenberg, die Schiffstaufe erfolgte durch Großherzogin Hilda von Baden, eine nassauische Prinzessin.

    Sie Maß 146,1 Meter auf 26,9 Meter Breite, hatte rund 18990 Tonnen bei 8,1 Metern Tiefgang. Die Bewaffnung bestand aus 12 Schnellfeuerkanonen 28 cm, 12 Schnellfeuerkanonen 15 cm, 16 Schnellfeuerkanonen 8,8 cm, Flak und 5 45cm Torpedorohren.

    Am 1. Oktober 1909 wurde S.M.S. Nassau in Dienst gestellt und führte anschließend Erprobungsfahrten durch. Das Schiff wurde dem I. Geschwader der Hochseeflotte zugeteilt.

    Während des I. Weltkrieges war S.M.S. Nassau an Unternehmen in der Ostsee gegen Russland beteiligt. Das Schiff nahm an der Seeschlacht am Skagerrak (31. Mai - 1. Juni 1916) teil und rammte dabei den englischen Zerstörer H.M.S. Spitfire. Nach zwei Treffern hatte S.M.S. Nassau 11 Tote zu beklagen. Die anschließenden Reparaturarbeiten wurden in Hamburg durchgeführt.

    Nach Ende des Krieges verblieb S.M.S. Nassau zunächst in Deutschland, musste jedoch nach der Selbstversenkung der Kaiserlichen Marine in Scapa Flow 1920 an Japan als Reparationsschiff B ausgeliefert werden. Wenig später wurde das Schiff in Holland abgewrackt.


    Mein Modell wurde ohne jegliche Hilfe von Originalplänen in meiner Jugendzeit geplant und bis ins Jahr 2015 erst fertig gestellt, mein Baubeginn war etwa 1996, die Planung selbst begann Anfang der 90\\\'.

    14Bilder
    14.08.2016Letzter Upload
    erstellt von
  • 47Bilder
    25.05.2017Letzter Upload
    erstellt von
  • Stationär Loreley

    Die Loreley wurde 1886 als Prvatyacht Mohican bei D.& W.Henderson in Glasgow erbaut.Länge:68,70 m (über Bugspriet 74,50 m) Tiefgang 4,58 m,Verdrängung 924 t.
    Antrieb eine stehende 3-zyl.-Expansionsmaschine mit 700Psi.Ein 4-Blatt-Propeller von 3,66 m Durchmesser.Geschwindigkeit unter Dampf ca.12 kn,zusätzliche Schoner-Takelung.
    1896 wurde sie von der kaiserlichen Marine als Ersatz für den aufgebrauchten ,in Konstantinopel stationierten Aviso LORELEY angekauft.Die Yacht wurde für militärische Zwecke umgebaut und auch mit zwei 5-cm Schnellfeuerkanonen ausgerüstet.Besatzung:4 Offiziere,57 Mannschaften.Die Loreley hatte keinen echten Gefechtswert,sie diente nur zu Repräsentationszwecken des Kaisers und verschiedener Botschafter.Sie wurde 1918 aus der Liste der Kriegsschiffe gestrichen und an die Türkei übergeben.
    1924 an einen türkischen Reeder als Frachtschiff eingesetzt,neuer Name:Haci Pasa.
    Sie ist1926 im schwarzen Meer verschollen.

    23Bilder
    18.04.2016Letzter Upload
    erstellt von
  • S.M. Torpedoboot S 33
    Das Torpedoboot S 33, ein weiterentwickelter Schichau Entwurf, lief am 03.05.1887 vom Stapel. Schwesterschiffe waren S 34 – 41.
    Bei einer Verdrängung von 113 Tonnen war das Boot 39,88 Meter lang, 4,80 Meter breit und hatte einen Tiefgang von 1,20 bzw. 2,08 Meter.
    Eine stehende, drei Zylinder dreifach Expansionsmaschine brachte eine Leistung von 1100 PS. Die damit erreichte Geschwindigkeit von 20 Knoten war zur damaligen Zeit sehr hoch. Torpedoboote von Schichau galten als schnellste Schiffe vor 1900.
    Ein Seeoffizier und 15 Mannschaften und Unteroffiziere bildeten die Besatzung. Bis 1893 wurden zwei 3,7 Zentimeter Hotchkiss-Mks und drei 35 Zentimeter Torpedorohre gefahren. Die Mks wurden danach mit einer 5 Zentimeter Sk L 40/C92 auf dem achteren Kommandoturm ersetzt.

    Das Modell im Maßstab 1:250 ist 16 Zentimeter lang. Es ist nach dem Bauplan von Dirk Nottelmann/Sammlung Wischmeyer, aus Karton, Papier, Federstahldraht, Lasercutreling und Kunststoffborsten sowie Serafil entstanden.
    7Bilder
    14.02.2016Letzter Upload
    Klabautererstellt von
  • S.M.S. WESPE (1878)
    Mein Kartonmodell im Maßstab 1:250 zeigt das Panzerkanonenboot WESPE wie es 1876 bei der AG Weser in Bremen ausgeliefert wurde. In den 1890er Jahren wurden sämltiche Schiffe dieser Klasse umgebaut und vor allem wurde die Bewaffnung erweitert.
    Die Schiffe waren als vorgeschobene Küstenbatterie konzipiert. Sie sollten Flussmündungen und Kanaleinfahrten sichern. Die WESPE-Klasse hatte einen flachen Schiffsboden um im Wattenmeer bei Ebbe trocken zu fallen.
    15Bilder
    06.02.2016Letzter Upload
    Klabautererstellt von
  • S.M. Torpedoboot V 106
    1914 befanden sich bei der Stettiner A.G. Vulcan vier Torpedoboote für niederländische Rechnung in Bau. Bei Kriegsausbruch wurden diese 340 Tonnen große Boote vom Reichsmarineamt für die Kaiserliche Marine beschlagnahmt und als V 105 – 108 in Dienst gestellt (Das »V« steht dabei für die Bauwerft)

    V 106 unterschied sich von den anderen Booten durch drei- (anstatt zwei-) Torpedorohre und zwei 5,2 cm- (anstatt zwei 8,8 cm -) Geschützen.

    Das Schiff diente im Krieg als Schulboot in Kiel zur Offiziersausbildung und wurde 1920 brasilianische Beute.

    Meine V 106 ist im Maßstab 1:250 ca. 25cm lang und in der Hauptsache aus Papier, Karton und Federstahldraht gebaut. Als Vorlage diente ein Seitenriss und eine Draufsicht im Buch »Deutsche Kampfschiffe« von Harald Fock.

    Die auf dem Deck stehende Hansa Brandenburg W.29 ist grob dazu geschummelt, einzig um das Modell attraktiver zu machen... Vielleicht mußte das Flugzeug im Sommer 1918 vor Kiel notwassern und wurde nach abgesetzten Notruf von V 106 aufgenommen (damit die Offiziersanwärter auch mal lernen konnten wie sowas geht...). Torpedoboote konnten aber sehr wohl Flugzeuge transportieren (nicht nur Havaristen).

    Ansonsten habe ich nach besten Wissen und Gewissen versucht eine möglichst originalgetreue Miniatur des Schiffes zu bauen. Der vergammelte und abgenutzte Kriegseindruck von 1918 sollte dargestellt werden.

    Das Flugzeug ist ein kostenloser Kartonbausatz aus dem Internet (http://www.papershipwright.com). Der Rest ist selbstgemacht. Es gibt von dem Schiff ebenfalls eine kostenlosen Kartonmodellbausatz im Internet der aber sehr ungenau ist. Diese Ungenauigkeiten waren für mich Anlass, selbst nach Plan tätig zu werden. Aus dem Baubogenangebot habe ich lediglich einige wenige Teile genommen die ich nach Plan angepasst habe (Schornsteinabwicklung, Front des Brückenhauses und die Boote).

    Es gibt von der Firma »Mirage Hobby« einen Plastik-Bausatz des Schiffes im Maßstab 1:400.
    8Bilder
    25.01.2016Letzter Upload
    Klabautererstellt von
  • S. M. S. BEOWULF
    Das Panzerschiff IV. Klasse BEOWULF wurde 1892 in Dienst gestellt. BEOWULF gehörte zur SIEGFRIED-Klasse die in den 1880-er Jahren zur Küstenverteidigung konzipiert wurde. Ab 1899 wurde die Bezeichnung »Küstenpanzerschiff« für diese Fahrzeuge eingeführt.

    Mein Modell aus Karton basiert auf einen Modellbogen von HMV. Ich habe das Schiff im Maßstab 1:250 um einige weitere Details nach Fotos und erfragten Informationen erweitert und in ein Diorama eingefügt. BEOWULF liegt an der Tonne auf Reede und wird gerade aus längseits liegenden Schuten bekohlt. Die Größe des Dioramas entspricht ungefähr A 3 Format.
    17Bilder
    19.12.2015Letzter Upload
    Klabautererstellt von
  • S. M. S. Nürnberg

    Mein Modell ist ein Prototyp für einen Modellbaubogen in Maßstab 1:250. Es stellt die SMS Nürnberg dar. Die Nürnberg lief am 28.08.1906 in Kiel vom Stapel. Sie gehörte der Königsberg-Klasse am. Allerdings unterschied sie sich erheblich von der Königsberg. Markant war der "detachierte" dritte Schornstein. Auch die schwesterschiffe Stettin und Stuttgart hatten diese auffällige Anonrdnung der Schornsteine.
    Ihren Bekanntheitsgrad hatte die Nürnberg durch die Versenkung der HMS Monmouth (bei Coronel) und schliesslich ihrer eigenen Versenkung (bei den Falklandinseln) durch die HMS Kent zu verdanken.
    Berühmt ist auch das Gemälde "Der letzte Mann" von Prof. Bohrdt (seit 1916 verschollen). Es soll die gekenterte Nürnberg darstellen auf dessen Kiel der letzte Mann der Nürnberg die kaiserliche Reichskriegsflagge schwenkt. Allerdings belegen britische Logbücher, dass so eine Szene wohl eher beim Untergang der SMS Leipzig statt fand.

    24Bilder
    19.12.2015Letzter Upload
    erstellt von
  • Linienschiff IJN Shikishima
    Die Shikishima (jap.)war das Typschiff der ab 1896 in England bestellten Shikishima-Klasse,der Kaiserlichen Japanischen Marine.Dienstzeit von 1900 bis 1923.Teilnahme an der Seeschlacht im gelben Meer im Juli 1904 im Russisch-Japanischen Krieg.
    Das Modell ist im Maßstab 1/100 gebaut.
    12Bilder
    27.03.2018Letzter Upload
    Petergrafspeeerstellt von
  • Russischer Torpedobootszerstörer Boikii
    Das Modell ist in 1:100 nach Plan erbaut und hat eine Länge von 64 cm.
    10Bilder
    21.11.2015Letzter Upload
    Takuerstellt von
  • Linienschiff Thüringen

    SMS Thüringen war eins von 4 Schiffen der Helgoland-Klasse.Sie wurde 1911 auf der AG Weser in Bremen fertiggestellt. Voll ausgerüstet verdrängte sie rund 25000 t, bei einer Länge von 168 m.Ihre 3 stehenden 4zyl.3fach Expansionsmaschinen lieferten fast 35000 PS und brachten das Schiff damit auf eine max.Geschwindigkeit von 21 kn.
    Ihre Hauptbewaffnung bestand aus zwölf 30,5 cm Kanonen.Besatzung:42 Offiziere 1071 Mannschaften.Baukosten:46,5 Mio.Reichsmark
    Die Thüringen wurde 1919 als Kriegsbeute an Frankreich ausgeliefert und zunächst als Zielschiff verwendet.Von 1923 – 1933 wurde sie abgewrackt

    Schlechte Fotos von einem inzwischen 30 Jahre alten aber selten gebauten Modell.Bauzeit 4 Jahre:

    11Bilder
    20.11.2015Letzter Upload
    erstellt von
  • Linienschiff BORODINO der kaiserlich-russischen Marine
    Die Borodino (russisch Бородино) war ein Linienschiff der Kaiserlich-Russischen-Marine, das erste von fünf Schiffen der Borodino-Klasse. Benannt war sie nach der Schlacht von Borodino 1812. Das Schiff, 1903 in Dienst gestellt, wurde nach einem Marsch von über 18.000 sm mit zwei Schwesterschiffen am 27. Mai 1905 in der Seeschlacht von Tsushima versenkt.
    Das Modell im Maßstab 1:350 entstand aus einem russischen Plastikmodellbausatz.
    9Bilder
    20.11.2015Letzter Upload
    Schiffbauererstellt von
  • Linienschiff Brandenburg
    Das Modell ist ein Spantbau im Maßstab 1:100
    Es entstand in 18 Monaten Bauzeit.Sein Vorbild war das Typschiff von insgesamt 4 Schiffen die in den Jahren 1890 bis 1894 bei verschiedenen deutschen Werften vom Stapel liefen.
    Sie waren 116 m lang bei einer Verdrängung von rund 10500 t.
    Sie wurden von zwei 3zyl. 3fach Expansionsmaschinen angetrieben und erreichten damit eine max. Geschwindigkeit von ungefähr 16,5 kn.Die Besatzung bestand aus knapp 600 Offizieren und Mannschaften.
    Die Baukosten betrugen rund 16 Mio.Reichsmark
    9Bilder
    28.11.2015Letzter Upload
    erstellt von
  • SM Torpedoboot 167
    Großes Torpedoboot. 1911 in Dienst gestellt überstand es den 1. Weltkrieg um dann in den frühen zwanziger Jahre abgewrackt zu werden. Länge 74 m. Bewaffnung drei Torpedorohre und zwei 8,8 cm Kanonen.
    3Bilder
    18.11.2015Letzter Upload
    plumbumerstellt von
  • SMS Panther in 1:50
    Über dieses Schiff muss nicht viel gesagt werden, es hat den Terminus "Kanonenbootpolitik" geprägt als es im Zuge der Marokkokrise nach Agadir beordert wurde (Panthersprung nach Agadir) um für das deutsche Kaiserreich Flagge zu zeigen. Diese Art Schiff hatte keinen großen Kampfwert und wurden mit Ihrer schwachen Bewaffnung von 2 x 10,5 cm Geschützen und 6 x 3,7 cm Maschinenkanonen vor allem zu Partrollienzwecken in den Kolonien eingesetzt. Indienststellung 1901, abgewrackt 1931. Länge ü.a. ca. 67 m.
    5Bilder
    18.11.2015Letzter Upload
    plumbumerstellt von


Forums-Kino !! Hier klicken !!
Xobor Forum Software © Xobor