Ätzbleche

#1 von Gelöschtes Mitglied , 03.01.2016 11:34

Heute Morgen ist mir eine aktuelle Preisliste von Saemann zugeflogen.
Saemann hat die Abmaße seiner Ätzbleche schon wieder geändert was mich ärgert weil meine Ätztaschen für Serienteile wie Relingstützen ect.für eine Breite von 100 mm ausgelegt sind.

Auch mein Lieferant hat die Blechgrößen geändert.So muß ich nicht mehr mindestens einen halben Quadratmeter sondern nur noch 0,28 abnehmen.

Saemanns Bleche haben eine Größe von 15 cm x 25 cm

Die der anderen Firma 28 cm x 100 cm.

Wir Modellbauer können diese Größe wohl kaum verarbeiten.

Ich würde sie auf folgende Maße zurecht schneiden lassen: 28cm lang x 10 cm breit,ergibt 10 Blech aus einer Tafel.
Jeder Schnitt muß extra bezahlt werden was bei Saemann nicht der Fall ist.

Ein geschnittenes Blech von o.g. Göße , 28 cm Länge und 10 cm Breite kostet mich 6,54 €.

Eins von Saemann mit den Maßen 25 cm Länge und 15 cm Breite kostet 10, 24 €

Bei beiden Anbietern kommt die Verpackung hinzu, wie viel weiß ich nicht.

Ich als Verteiler werde auch Porto und Verpackung von dem einzelnen verlangen,Höhe unbekannt.


Saemann und die andere Firma bieten Natriumpersulfat an.

Seamann will für ein kg 12,10 € haben,der andere 8,21€

Folgende Rechnung.
Jemand möchte 5 Bleche und 2Kg Natriumpersulfat haben wollen dann würde die Gesamtsumme für Ihn bei 49,13 € plus einmal anteilige Verpackung plus einmal volle Verpackung von mir zu ihm betragen.

Zuschneiden von Breite 100 mal Länge nach Wunsch ist Service.

Bei Saemann würde die Rechnung so aussehen: Bleche plus Natriumersulfat = 75,40 € plus einmal Verpackung

Ob sich das für den einzelnen lohnt muss jeder für sich selbst entscheiden.

zuletzt bearbeitet 03.01.2016 11:39 | Top

RE: Ätzbleche

#2 von Gelöschtes Mitglied , 04.01.2016 16:39

.
Hallo Fuzzy,
das Thema Metallätzen zieht sich zwischenzeitlich durch mehrere unterschiedliche Beiträge. Daher füge ich diesen Beitrag unter Deinen vorstehenden Beitrag, frage aber gleichzeitig, ist es der richtige Platz, oder sollte ein eigenes Thema eröffnet werden?

Hallo Modellbaukameraden,

das Thema Metallätzen gewinnt im Modellbau mittlerweile eine immer größere Beliebtheit. Es lohnt sich also einmal über den eigenen Bereich hinauszuschauen, um zu sehen, wie anderenorts damit verfahren wird. Ich persönlich bin schon vor vielen Jahren in der Electronic damit vertraut worden, beim Herstellen von Leiterplatten. Über ausreichende Kenntnisse und Erfahrungen (Quellen und Preise) dürften auch die Modelleisenbahner verfügen.

Fernerhin ist da noch das Netz. Wenn ich Bedarf an Ätzteilen und/oder Platinen habe, so suche ich mir einen Lieferanten in Asien. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Lieferungen aus China gemacht. Die Qualität war stets einwandfrei, die Preise konkurrenzlos, nur die Lieferzeiten müssen berücksichtigt werden. Kommuniziert wird in englischer Sprache. Es ist aber kein Problem, wenn man in kurzen deutschen Sätzen schreibt. Diese Schreiben werden (z. B. von einem „Übersetzer“ aus dem Netz) in die englische Sprache übersetzt und dann auf der anderen Seite auch verstanden.

Nachfolgend einige Suchbegriffe:
• Etch Sheet Metal,
• Chemical Etching,
• Laser- & contour etching.

Eine Alternative zum Metallätzen ist das Laserschneiden, beispielsweise für sehr feine oder auch dickere Materialien, Aufgaben. In einigen Fällen war es für mich preiswerter als Ätzaufträge.

Gruß, woldig


RE: Ätzbleche

#3 von Gelöschtes Mitglied , 04.01.2016 17:25

Ich denke das dein Beitrag hier gut aufgehoben ist.


   

Suche Modellwerft Spezial 1/95
M109



Forums-Kino !! Hier klicken !!
Xobor Forum Software © Xobor