Rumpfbau über Spanten

#1 von Gelöschtes Mitglied , 09.03.2016 13:50

In letzter Zeit bemerke ich zum Wiederholten mal das,wenn jemand einen Modellrumpf über Spanten bauen möchte nicht ( genau ) weiß wie man an die Sache herangeht.

Meine eigene Vorgensweise geht so.

Den Rumpf eines Schiffes muss man sich wie wie ein Fischgerippe vorstellen.
Es besteht aus einer Hauptgräte,dem Kopf und dem Schwanz.Dazwischen viele kleine Gräten,wie ein Gerippe

Beim Schiff ist die Hauptgräte der Kiel dann kommen Bug und Heck,und dazwischen das Gerippe,die Spanten die auf dem Kiel befestigt sind.

Wer ein Schiffsmodell über Spanten bauen möchte benötigt in der Regel einen Plan mit Spantenriss

Fast immer sieht er aus wie oben links.

[img][/img]

Der erste Spant,Spant Null,ist derjenige von dem alle restlichen Gräten in bestimmten Abständen als Halbgräte eingezeichnet sind.

Von Null beginnend, sich in Richtung Bug,vorarbeitend,sind auf der linken Seite alle halben Spanten abgebildet.

Vom Hauptspant aus, der größten Breite des Schiffs geht’s mit den rechts gezeichneten weiter nach vorn.

Halbspanten nützen uns nichts deshalb müssen sie um ihre andere,spiegelbildliche Hälfte, ergänzt werden.
Das bedeutet das der jeweilige Spant aus dem Spantenriß heraus gezeichnet,davon ein Duplikat erstellt und beide Hälften zusammengefügt werden müssen.
Bild rechts oben und links unten

Nun können Materialstärken für Beplankung Glasfaserverstärkung sowie Spachtel berücksichtigt und abgezogen werden.
Bild rechts unten.

Um überhaupt ein Spantgerüst bauen zu können fehlt noch die Hauptgräte,nämlich der Kiel.
Den kann man aus der Seitenansicht des Plans herauszeichnen.

[img][/img]

Auch beim Kiel wird die Materialstäke berücksichtigt.

[img][/img]

Hier die schematische Darstellung eines Spaltenrisses.

.
[img][/img]


Auf geeignetes Holz aufkleben und aussägen.
Früher von Hand mit der Laubsäge,inzwischen aber mit einer elektrischen.


[img][/img]

Nachdem das geschehen ist wird der Kielspant in Längsrichtung gerade und winklig zum Baubrett
aufgebaut und so befestigt das er sich nicht verrücken kann

[img][/img]

Befestigen auf dem Kielspant,einer nach dem anderen und zwar winklig zum Baubrett.

[img][/img]

Sind wir damit fertig können wir mit der Rumpfbeplankung beginnen.

Ich verwende Balsaleisten und klebe sie mit Heißkleber auf.
Und zwar wechselseitig,einmal links einmal rechts damit der Rumpf sich nicht verzieht.

[img][/img]

[img][/img]


[img][/img]

[img][/img]

Danach bekommt der Rumpf seine Glasfaserverstärkung,wird geschliffen ...........
[img][/img]

....................und mit normalem Autospachtel gespachtelt bis er ohne Fehler ist.

[img][/img]

Wenn das Modell nach 2 Jahren oder mehr fertig ist kann es so aussehen.


[img][/img]

zuletzt bearbeitet 01.09.2016 21:11 | Top

   

Stanzen von Kleinteilen
Scharniere, (k)ein Problem



Forums-Kino !! Hier klicken !!
Xobor Forum Software © Xobor