RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#31 von Leipzig , 04.02.2016 10:28

Hallo Michi,

ich denke, dass Peter Kovacs die Pläne selbst gezeichnet hat, aber es kann sein, dass er auch andere Zeichner beschäftigt. Ich kenne den "Zenta"-Plan nicht, habe aber zwei andere Pläne von ihm ("Kaiser Karl VI" und "Tiger"), von denen vor allem der erstere gut (als Modellbauplan) und detailliert ist und - soweit ich das überprüfen konnte - auch authentisch (allerdings noch mit der achteren Brücke, die bei "Kaiser Karl VI." schon wenige Wochen nach der Indienststellung aus Gewichtsgründen abgebaut wurde, weil das Schiff recht topplastig war). Ich gehe davon aus, dass die Pläne auf den Originalunterlagen aus dem Wiener Kriegsarchiv basieren, dort gibt es ja von nahezu allen neueren kuk-Schiffen noch Unterlagen (wie in Freiburg von der Kaiserlichen Marine), auch von "Zenta". Ich habe aber selbst noch keine Originalpläne vom Kriegsarchiv bezogen und kann deshalb zu deren Qualität nichts sagen.

Viele Grüße
Leipzig

 
Leipzig
Matrosen-Obergefreiter
Beiträge: 52
Punkte: 52
Registriert am: 18.11.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#32 von Markgraf , 04.02.2016 13:11

Hallo Michael ,

http://forums.airbase.ru/2010/07/t52949,...anga-novik.html

Der schöne Kreuzer in diesem Link als Modell und im Original !
Gruss Jürgen


 
Markgraf
Fregatten Kapitän zur See
Beiträge: 1.353
Punkte: 1.353
Registriert am: 03.10.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#33 von Michis Mini Marine , 04.02.2016 18:49

Moin Taku +Kollegen

Pläne versuche ich soweit wie Möglich aus dem Netz zu Kopieren
Da ist ja von Novik sogar ein Teil des deutschen Originalplanes zu finden,glaub ich?
habe von Gustav Bilder und Planunterlagen bekommen.Gustav danke noch mal.wenn Du mal hier reinschaust.
Zur Zeit als J.Fischer und Co.gebaut haben gab es diese Pläne nicht .So war das auch bei Askold denke ich.
Leider sind deshalb heute viele Einzelheiten dieser Modelle nicht mehr aktuell.
Konnte das gut vergleichen mit meinen heutigen Unterlagen.
Bei Novik werde ich den Rumpfbau nur überfliegen da er genauso entstanden ist wie Zenta.
Der erste Unterschied das Backdeck über dem Hauptdeck

Und natürlich die Mittlere Welle,im Achterschiff.Niobe ein Jahr früher ind Dienst gegangen, hatte Max.8113 Ps ,und Novik 10000 Ps mehr
Beide Schiffe waren fast gleich breit und Novik ca.5 m länger.


Die Aluspanten habe ich auch wieder so gebogen und nach dem Straken mit dünnen Leistchen festgeklebt.
Muß mich berichtigen: Das Alumaterial ist nicht 0,5 sondern 0,8 mm dick.(siehe Zenta oben)

Da ich von Wolfgang ,einen Plan für die Außenhaut der Gneisenau inzwischen bekommen hatte,wollte ich mein besseres Wissen beim beplatten
der Novik natürlich anwenden.Das Ergebnis werde ich beim nächsen Bericht zeigen


bis bald Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#34 von Michis Mini Marine , 04.02.2016 18:51

Eeh Leipzig

Die Sankt Georg giebt es aber nicht als Plan,irgend wo anders?

Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#35 von Leipzig , 05.02.2016 09:14

Hallo Michi,

der leider inzwischen verstorbene Erwin Frahling hat vor ca. 10 Jahren ein Fahrmodell von "Sankt Georg" 1:100 gebaut, das ich aber nur aus Veranstaltungsfotos (Schaufahren in Wuppertal) im alten Forum kenne. Ich weiß nicht, welche Pläne er hatte, ich kenne jedenfalls von diesem Schiff keinen kommerziellen Modellbauplan und auch keine Pläne im Internet zum Runterladen. Allerdings war Erwin Frahling ja schon seit den 80er Jahren auf die kuk-Marine spezialisiert, ich kann mir deshalb gut vorstellen, dass er Unterlagen aus dem Österreichischen Kriegsarchiv benutzt hat. Dort gibt es auf jeden Fall auch Pläne von "Sankt Georg". Vielleicht sind hier im Forum ja Leute aus dem Westen, die mit Erwin Frahling näheren Kontakt hatten und dazu näheres wissen.

Zu den Kovacs-Plänen ist mir noch etwas eingefallen: Wenn ich hier nichts verwechsele, dann hat S-Marder ein Modell der russischen "Boyarin" nach einem Kovacs-Plan gebaut. Er kann deshalb wohl zu deren Qualität aus praktischer Erfahrung noch mehr sagen als ich.

viele Grüße
Leipzig

 
Leipzig
Matrosen-Obergefreiter
Beiträge: 52
Punkte: 52
Registriert am: 18.11.2015

zuletzt bearbeitet 05.02.2016 | Top

RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#36 von Taku , 05.02.2016 11:34

Hallo Michi,
sehr beindruckend!!!!!!!!!
Ich schaue über das Wochenende nach, wer den Zentaplan gezeichnet hat. Ich habe ihn vor ein paar Jahren ehe zufällig auf den Seiten einer Militärbuchhandlung, ich meine aus Wien, entdeckt.

Gruß Taku

 
Taku
Matrosen-Oberstabsgefreiter
Beiträge: 81
Punkte: 81
Registriert am: 13.11.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#37 von Taku , 05.02.2016 11:57

Ich glaube hier bekommst du den Zenta Plan 1:100!!!!!

http://www.buchhandlung-stoehr.at/

Gruß Taku

 
Taku
Matrosen-Oberstabsgefreiter
Beiträge: 81
Punkte: 81
Registriert am: 13.11.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#38 von Markgraf , 05.02.2016 12:14

Hallo Michael ,
die Pläne aus dem Netz von St. Georg habe ich Dir geschickt ,
denn für den M 1/120 sind diese ausreichend genau .
Gruss Jürgen


 
Markgraf
Fregatten Kapitän zur See
Beiträge: 1.353
Punkte: 1.353
Registriert am: 03.10.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#39 von Michis Mini Marine , 09.02.2016 19:50

So ging es weiter mit Novik

Den Karton muß man schön vorwölben damit die Außenhaut sich am Spant anlegt

So passt es gut

Die Wellen mußten ausgeschnitten werden.

Mit Karton arbeite ich eben schon immer.

viele Grüße Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#40 von Taku , 10.02.2016 09:56

Moin Michi,
welche Farbgebung planst du den für Novik und Zenta, weiß/gelb oder grau bzw. Novik dieses furchtbare oliv im Krieg?

Gruß Taku

 
Taku
Matrosen-Oberstabsgefreiter
Beiträge: 81
Punkte: 81
Registriert am: 13.11.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#41 von Gelöschtes Mitglied , 10.02.2016 12:42

Hmmmm,
wie soll ich mich ausdrücken?
Ihr führt hier ein 3er meist nur ein 2er Gespräch über Schiffe von denen Fuzzy, zumindest noch nie was gehört geschweige denn ein Bild vom Original gesehen hat.


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#42 von plumbum , 10.02.2016 12:47

Hallo Michi

Ich glaube ich habe einen Original Werftplan von der Sankt Georg, ich bin gerade unterwegs aber ich gucke mal am Wochenende.


Viele Grüße und bis bald mal wieder !

Christoph
__________________________________
Seefahrt ist not!

 
plumbum
Fähnrich zur See
Beiträge: 464
Punkte: 464
Registriert am: 02.10.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#43 von Taku , 10.02.2016 14:37

 
Taku
Matrosen-Oberstabsgefreiter
Beiträge: 81
Punkte: 81
Registriert am: 13.11.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#44 von Markgraf , 10.02.2016 17:24

Modelle waren schon einmal im Netz zu sehen :





Gruss Jürgen


 
Markgraf
Fregatten Kapitän zur See
Beiträge: 1.353
Punkte: 1.353
Registriert am: 03.10.2015


RE: Zweigeteilter Rumpf ganz leicht

#45 von Michis Mini Marine , 11.02.2016 22:40

Ja also Zenta soll das dunkelgrün der KuK vor dem Krieg bekommen und Zenta
weiß/gelb wie meistens von Modellbauern vorgestellt.
Damit mein grau mal durchbrochen wird.
Die Zenta in grau ist aber trotzdem auch schön anzusehen.Aber das wird sie wohl kaum geschafft haben.
Zenta ist am 10. August 1914 von französischen und englischen Schiffen versenkt worden.
Das gute an meiner Beplattung ist das ineinanderschieben der einzelnen
Streifen,die ja aus 2 oder 3 Schichten bestehen.

Hier ist die Seitenwand nur durch das vorwölben der Plattengänge schon fast anliegend.

Der Bug der Backbordseite vor dem einstreichen mit dem ersten Lack.


Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


   

SMS Emden
SMS Bremen



Forums-Kino !! Hier klicken !!
Xobor Forum Software © Xobor