RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#46 von Gelöschtes Mitglied , 04.03.2016 18:54

Sauber lackiert,Michi


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#47 von Taku , 05.03.2016 15:41

Ich bin einfach nur erstaunt, wie du die Modelle aus Karton und Sperrholz baust. Bin gespannt wie es weiter geht


Gruß Taku

 
Taku
Matrosen-Oberstabsgefreiter
Beiträge: 81
Punkte: 81
Registriert am: 13.11.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#48 von Michis Mini Marine , 06.03.2016 16:29

Ja mit dem Karton baue ich schon immer.
Also ca.50 Jahre und da kommt ein bischen Erfahrung zusammen.
Das Deck von Scharnhorst

Und von Gneisenau erst vor 3 Wochen erstellt.


Mit der Reling ging es weiter.
Und hier zeigte es sich ,das meine Bauweise zu überdenken war.
Ich bin Fuzzi sehr dankbar .Er hat mir angeboten Stüzen in meinem
Maßstab 1:120 zu äzen.

Die Brücke und die Masten,von Scharnhorst ,wurde noch nach alter
Manier gebaut



Wenn die Decks fertig sind ,kommt die Reling dran.

Servus Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#49 von Boris279 , 07.03.2016 09:48

Amazing very nice


>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Cernit omnia Deus vindex

 
Boris279
Stabsoberbootsmann
Beiträge: 298
Punkte: 298
Registriert am: 03.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#50 von Michis Mini Marine , 12.03.2016 19:51

Bevor ich von der Reling weiter berichte,
muß ich mein Durcheinander ,was durch das Überspringen ins neue Forum entstanden ist ,
glätten, indem erst noch die Entstehung der Schornsteine kurz beschrieben wird.
Das Material ist bei runden gewölbten oder gebogenen Bauteilen meist das einfache
Kopierpapier 80g/qm dazu kommen bei größeren Abmessungen immer Verstärkungen für das Profil
usw.


Die Sockel für die Kamine waren sehr aufwändige Teile die in
Wochenlanger Arbeit entstanden.

Auch die Schutzschilde der Kasemattgeschüze wurden damals,
2014 schon mit hergestellt.



Servus Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#51 von Michis Mini Marine , 14.03.2016 18:58

So ging es weiter


Verstärkungen aus Holz für die Abdeckungen der ummantelten Schornsteinteile.
Rund für die vorderen

und oval für die hinteren Schornsteine.

http://abload.de/img/schornst001urqj0.jpg


Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#52 von Michis Mini Marine , 16.03.2016 18:32

Die Leitern werden auch mit Sekundenkleber hergestellt



Zwischendurch sehen die Modelle immer sehr..... aus
Da wird gearbeitet

Michi MMM

 
Michis Mini Marine
Oberbootsmann
Beiträge: 218
Punkte: 235
Registriert am: 19.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#53 von Gelöschtes Mitglied , 18.03.2016 13:56

.
Wenn der Maßstab nicht all zu klein ist könnte man Leitern auch fräsen.



Das Bild zeigt Teil einer gefrästen Leiter. Materialstärke 0,25 mm, die Holme sind 0,75 mm breit und die Stufen 0,5 mm. Die gefertigte Länge der Leiter beträgt 130 mm.

Gruß, woldig


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#54 von Gelöschtes Mitglied , 18.03.2016 17:23

Na ja,
so toll sehen sie aber nicht aus


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#55 von plumbum , 18.03.2016 22:02

Das ist das Problem beim fräsen das man Ecken nicht vernünftig hinbekommt, die Rundung des Fräsers ist da einem Topergebniss im Weg.
Wäre sonst eine gute Idee, aber Ätzteile sind da besser.


Viele Grüße und bis bald mal wieder !

Christoph
__________________________________
Seefahrt ist not!

 
plumbum
Fähnrich zur See
Beiträge: 464
Punkte: 464
Registriert am: 02.10.2015


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#56 von Gelöschtes Mitglied , 19.03.2016 18:36

.
Hallo Christoph,

- danke Dir für Deinen qualifizierten Beitrag.

In der Tat, beim Konturenfräsen verhindert der Radius des Fräsers einen scharfen Schnittpunkt der Schenkel eines Winkels.

Wenn jedoch die Stärke des zu ätzenden Materials dazu führt, daß schmale Stege weggeätzt werden, so muß man nach Alternativen suchen. Eine Möglichkeit der Materialbearbeitung ist beispielsweise das Laserbrenn. Von dieser (kommerziellen) Möglichkeit mache ich gelegentlich Gebrauch.

Noch ein Wort zu dem was ich zum Leiternfräsen sagte. Ich habe ausgeführt man könnte, wenn man kann. D. h.: „Jeder soll nach seiner Façon selig werden“ (Friederich Wilhelm II., wenn auch in einem anderen Zusammenhang). VHM-Fräser gibt es u.a. im Internet ab 0,1 mm Durchmesser. Meine kleinsten Fräser haben 0,25 mm Durchmesser, d.h. der Radius beträgt 1/8 mm. Wenn ich also damit fräsen täte, so würden die Ecken nicht viel runder als ein Farbauftrag. Mein u.a. Beispiel habe ich mit einem Fräse D = 2 mm gearbeitet. Die Radien entdeckt man erst deutlich in der Vergrößerung. Es ist eben nur ein Beispiel.

Es freut mich aber, ich habe neue Diskussionen angeregt, wie beispielsweise der (erneute) Beitrag von Markgraf (Jürgen) zum Thema „Stanzen von Kleinteilen“ zeigt. Wenn er aber später schreibt: „Ätzen ist heute der Stand der modernen Technik“, so kann ich dem nur folgen, wenn es auf diese Forum bezogen ist.

Nachfolgendes Bild zeigt einen VHM-Fräser D = 0,25 mm, der Schaft mißt unten d = 3,175 mm (1/8 Zoll).




Gruß, woldig


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#57 von Gelöschtes Mitglied , 19.03.2016 18:53

Wie spannst du denn das MS,es wird ja wohl nicht dicker als 0,5 mm sein ?
Oder spannst du das Blech an den Rändern und sägst bzw. fräst du die Leiter erst dann aus?


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#58 von Gelöschtes Mitglied , 20.03.2016 09:26

.
Hallo Fuzzy,

die Art der Fixierung des zu bearbeitenden Materials ist u.a. von der Materialstärke und seiner Größe abhängig. Dünne Materialien halte ich beim Fräsen zusätzlich mit einem Stück Hartholz nieder und folge dabei dicht dem Fräser. Bei dem unten gezeigten Beispiel ist die Materialstärke 0,25 mm. Der Fräser war zufällig eingespannt, er hätte auch dünner sein können, aber es gibt Grenzen.

Gruß, woldig


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#59 von Gelöschtes Mitglied , 20.03.2016 12:22

Aller Achtung,kann ich dazu nur sagen

Deine Leiter mit Stegbreiten von 0,75 mm,bzw.0,5 mm, quasie mit einer Hand aus der „Hüfte“gefräst, sieht aus wie eine CNC Arbeit.
Sauber,gleichmäßig und ohne Beschädigungen,besser geht’s nicht

Die Radien könntest du noch mit einer Nadelfeile ausschärfen dann wären sie perfekt.


RE: Große Kr.Scharnhorst +Gneisenau

#60 von plumbum , 20.03.2016 14:53

Hallo Woldig,

deinem Text meine ich entnehmen zu können das du ein Bild angehängt hast, aber ich
sehe nichts ?


Viele Grüße und bis bald mal wieder !

Christoph
__________________________________
Seefahrt ist not!

 
plumbum
Fähnrich zur See
Beiträge: 464
Punkte: 464
Registriert am: 02.10.2015


   

Kanonenboot II. Klasse SMS OTTER 1877
S.M.S. Fürst Bismarck Großer Kreuzer



Forums-Kino !! Hier klicken !!
Xobor Forum Software © Xobor